React.js und Redux

Webapplikationen deklarativ erstellen

Beschreibung:

Die zunehmende Leistungsfähigkeit von Browsern erlaubt es, mehr und mehr Applikationslogik ins Frontend zu verlagern. Diese sogenannten Single-Page-Apps ermöglichen eine deutlich kürzere Antwortzeit auf Benutzeraktionen, da die jeweiligen Berechnungen und Anzeigen auf dem Computer des Benutzers stattfinden und die Ladezeiten der Seiten über das Netzwerk wegfallen. 

In den letzten Jahren sind einige Frameworks für die Entwicklung von Single-Page-Applikationen entstanden und teilweise auch schon wieder in Vergessenheit geraten. React.js gehört zu den jüngeren Vertretern dieser Gattung und besticht vor allem durch seine Leichtgewichtigkeit, da es sich ganz gezielt auf die Benutzeroberfläche konzentriert. Genau genommen handelt es sich noch nicht einmal um ein Framework, sondern um eine Library, was dem Entwickler viel Freiraum lässt. Auch die technische Umsetzung von React.js, die eine deklarative Beschreibung der Webapplikation erlaubt und die quasi ohne die sonst allgegenwärtigen Events und Listener auskommt, sorgt für Leichtgewichtigkeit. Redux kümmert sich um die Verwaltung des Zustands und das Bearbeiten von Aktionen und ist ein perfekter Partner für React.js.

Der Workshop bietet eine Einführung in die Entwicklung von Single-Page-Applikationen mit React.js und Redux.

Inhalt:

  • Einführung in ECMAScript 6, Babel und Webpack
  • React.js Komponenten
    • Class Components
    • Functional Components
    • Strukturierung der Komponenten
    • Verwaltung von Zustand in React.js
    • Inline Styles
  • Redux Store
    • Verwaltung von Zustand mit Redux
    • Actions und Reducers
    • Strukturierung der Actions und Reducers
    • Asynchrone Actions und Thunks
  • Nützliche Werkzeuge
  • Tests
    • Shallow Rendering
    • Mocha und Must.js
    • Enzyme Testbibliothek
    • Mounted Rendering mit jsdom
    • Integrationstests mit Sinon