Andreas Hanke Geschäftsführer

„Das Wissen und die Erfahrung unserer Mitarbeiter sind das Fundament unseres Hauses“

Andy_wide

Alexandra Specht Key Account Managerin

„Seit 1995 sind wir auf dem Markt und jedes Jahr werden es mehr zufriedene Kunden, die unsere Dienstleitungen schätzen“

Nana_wide

Werner Eberling Principal Consultant

„Technologie-Hypes kommen und gehen, fundamentale Prinzipien der Software-Entwicklung halten Systeme stabil und zukunftssicher“

Slide3

Thomas Haug Principal Consultant

„Die Vermessung von Software und die Visualisierung der Ergebnisse hilft uns, strukturelle Probleme aufzudecken“

Thomas_wide

Herzlich willkommen bei der MATHEMA Software GmbH 

Viele Kunden müssen sich eine eigene Software-Entwicklung leisten, wenn Standardlösungen die Bedürfnisse nicht befriedigend erfüllen.

Diese Firmen unterstützt MATHEMA seit nunmehr 20 Jahren als branchenunabhängiger Technologiespezialist. Zuhause ist die MATHEMA hauptsächlich in den Java Standard- und Enterprise-Technologien und dem .NET-Umfeld, bietet aber auch im mobilen Bereich die Integration von mobilen Endgeräten und deren Applikationen in die Welt der Enterprise Systeme.

MATHEMA unterstützt die Kunden in allen Projektphasen, sei es bei der Anforderungsanalyse, der Architekturerstellung, dem Design als auch bei der Entwicklung von verteilten Software-Systemen und Individual-Applikationen innerhalb vorhandener IT-Infrastrukturen. Ihre nachgewiesene Expertise bei der Umsetzung komplexer Anforderungen in unternehmensweite Architekturen ermöglichen produktunabhängige Beratung und bietet höchstes Know-how bei der Auswahl der bestmöglichen Technologien.

Zusätzlich bietet MATHEMA Software GmbH Schulungen, Kurse und Workshops mit einem modularen Schulungskonzept zu Standard- und Spezialthemen an. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können so von dem langjährig erworbenen Wissen der MATHEMA-Experten profitieren. Auf Wunsch werden diese selbstverständlich gerne auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst und auch vor Ort durchgeführt.

Überzeugen Sie sich selbst und lernen Sie uns kennen.

Kurznachrichten:

Video zum Vortrag "Developer's Journey" ist online!

Sie haben den Vortrag von Tim Bourguignon zu seinem Projekt "Developer's Journey" verpasst? Das macht nichts. Denn das Video der Livestreaming-Konferenz Techs"R"Us ist ab sofort online. Schauen Sie sich an, welche Anforderungen an die Software-Entwickler von morgen gestellt werden und welche Eigenschaften Sie künftig mitbringen müssen, um erfolgreich zu sein.

Link: Developer's Journey - Wie Einhorn-Entwickler am besten gezüchtet werden 

DWX 2016: ein kurzer Rückblick

Stand Dwx2016Die DWX ist vorbei und es gilt ein kleines Resümee zu ziehen. Auch in diesem Jahr begrüßten wir wieder bekannte sowie neue Gesichter an unserem Stand. Neben dem fachlichen Austausch konnten wir viele neue Kontakte knüpfen. Den Besuchern gaben wir dabei einen umfassenden Überblick über die MATHEMA und ihre verschiedenen Tätigkeitsfelder.

Am Stand selbst waren neben unseren kleinen Survivalpacks die praktischen Give-aways wie die speziellen Scrumboard-Post-its und Marker besonders beliebt. Somit wünschen wir allen viel Spaß beim „Scrumboarden“.

Give Aways Dwx2016Unsere beiden Referenten, Thomas Künneth und Michael Wiedeking, waren mit der Resonanz ihrer Vorträge ebenfalls sehr zufrieden. Thomas Künneth gefielen zudem die breite Themenauswahl der Konferenz sowie die ausgewogene Mischung an bekannten und neuen Referenten.

Des Weiteren trug die gute Rundum-Versorgung zu einer angenehmen Atmosphäre bei. Und um es mit den Worten unserer Key Account Managerin Alexandra Specht auf den Punkt zu bringen: „Schön war’s.“

Deshalb freuen wir uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Robert Bräutigam über das Gesamtbild von Microservices 

Auf dem Dev Day 2016 in Zürich spricht Robert Bräutigam über Microservices und gibt in seinem Vortrag "Gesamtbild Microservices: Design, Entwicklung, Betrieb, Messung, Monitoring, Alerting" einen Überblick hinsichtlich der Gesamtarchitektur, der Organisation und des Betriebs.

Praxisnahe Beispiele und eine Referenzapplikation bekommen die Teilnehmer am 22. Juni von 15:00-15:45 Uhr zu sehen. Dabei setzt er folgende Frameworks und Software ein: JayWire (DI), Sparkframework (Web), Hystrix (Zuverlässigkeit), Docker (Virtualisierung), Puppet (Operations Automatisierung).