Andreas Hanke Geschäftsführer

„Das Wissen und die Erfahrung unserer Mitarbeiter sind das Fundament unseres Hauses“

Andy_wide

Alexandra Specht Key Account Managerin

„Seit 1995 sind wir auf dem Markt und jedes Jahr werden es mehr zufriedene Kunden, die unsere Dienstleistungen schätzen“

Nana_wide

Werner Eberling Principal Consultant

„Technologie-Hypes kommen und gehen, fundamentale Prinzipien der Software-Entwicklung halten Systeme stabil und zukunftssicher“

Slide3

Thomas Haug Principal Consultant

„Die Vermessung von Software und die Visualisierung der Ergebnisse hilft uns, strukturelle Probleme aufzudecken“

Thomas_wide

Herzlich willkommen bei der MATHEMA Software GmbH 

Viele Kunden müssen sich eine eigene Software-Entwicklung leisten, wenn Standardlösungen die Bedürfnisse nicht befriedigend erfüllen.

Diese Firmen unterstützt MATHEMA seit nunmehr 20 Jahren als branchenunabhängiger Technologiespezialist. Zuhause ist die MATHEMA hauptsächlich in den Java Standard- und Enterprise-Technologien und dem .NET-Umfeld, bietet aber auch im mobilen Bereich die Integration von mobilen Endgeräten und deren Applikationen in die Welt der Enterprise Systeme.

MATHEMA unterstützt die Kunden in allen Projektphasen, sei es bei der Anforderungsanalyse, der Architekturerstellung, dem Design als auch bei der Entwicklung von verteilten Software-Systemen und Individual-Applikationen innerhalb vorhandener IT-Infrastrukturen. Ihre nachgewiesene Expertise bei der Umsetzung komplexer Anforderungen in unternehmensweite Architekturen ermöglichen produktunabhängige Beratung und bietet höchstes Know-how bei der Auswahl der bestmöglichen Technologien.

Zusätzlich bietet MATHEMA Software GmbH Schulungen, Kurse und Workshops mit einem modularen Schulungskonzept zu Standard- und Spezialthemen an. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können so von dem langjährig erworbenen Wissen der MATHEMA-Experten profitieren. Auf Wunsch werden diese selbstverständlich gerne auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst und auch vor Ort durchgeführt.

Überzeugen Sie sich selbst und lernen Sie uns kennen.

Kurznachrichten:

Es ist wieder KaffeeKlatsch-Zeit! 

Kaffeeklatsch Titel Anschreibenbild2

Lesen Sie dieses Mal in unserer aktuellen Ausgabe etwas über den Zookeeper und den Model-View-ViewModel-Ansatz. Zudem lassen wir in einem kurzen Veranstaltungsbericht noch einmal den Herbstcampus 2016 Revue passieren.

Frank Lauterwald stellt in seinem Artikel "Flöhe hüten im Team" den Zookeeper, einen Koordinator für verteilte Anwendungen, vor und geht u. a. auf die Anwendbarkeit dieser Applikation ein.

Max Wielsch und Manuel Mauky widmen sich dem Model-View-ViewModel-Ansatz und beschreiben in ihrem Beitrag „Echte Unit-Tests im Frontend?“, wie man mit MVVM testgetrieben JavaFX-Anwendungen entwickelt. Dabei zeigen sie, wie sich der Testaufwand durch simple Unit-Tests reduzieren lässt und man dabei die Kontrolle behalten kann.

Sie kennen den KaffeeKlatsch noch nicht? Dann stöbern Sie doch ein wenig im Archiv unserer KaffeeKlatsch-Website und erfahren Sie mehr über das Fachmagazin rund um Software-Entwicklung. Abonnieren Sie den KaffeeKlatsch  kostenlos und Sie erhalten sofort die aktuelle Ausgabe.

Artikel "Public Viewing" in der iX erschienen 

Andreas

Erfahren Sie in dem Artikel „Public Viewing“, wie Sie eigene Views für Android-Plattformen erstellen. Android liefert wie alle UI-Frameworks genügend Bausteine, damit Entwickler ansprechende Ein- und Ausgabedialoge gestalten können. Aber was passiert, wenn es komplizierter wird? Andreas Heiduk beschreibt in diesem Artikel, wie Sie eigene Views programmieren, um nicht den Überblick zu verlieren.

Den Artikel können Sie als einzelnes PDF-Dokument im heise shop käuflich erwerben oder in der September-Ausgabe des iX-Magazins lesen.

Global Day of Coderetreat 2016

Global Day Of Coderetreat Quer 1

Am 22. Oktober 2016 hosten wir wieder den Global Day of Coderetreat.

In entspannter Atmosphäre – ohne Zeit- und Erfolgsdruck – und in geselliger Runde nehmen wir uns als Programmieraufgabe Conway’s Game of Life vor, um uns spielerisch und praktisch auf die Punkte zu fokussieren, die gute Software-Entwicklung ausmachen. Als weitere Aufgabe bietet sich eventuell das Refactoring einer bereits fertigen, hässlichen Lösung an. Zusätzliche Informationen zum Event (Was ist eigentlich ein Coderetreat?, die Agenda und noch mehr) erhalten Sie auf unserer Website. Wie das Ganze im vergangenen Jahr bei uns abgelaufen ist, ist in unserem Video sehen.

Das Event findet von 8:30-17:00 Uhr in unseren Räumlichkeiten statt und ist für alle Teilnehmer kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist jedoch auf 30 begrenzt. Für eine Rundum-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Snacks, Gebäck und Getränke) sorgen wir natürlich auch.

Anmelden können Sie sich über info@mathema.de!