Andreas Hanke Geschäftsführer

„Das Wissen und die Erfahrung unserer Mitarbeiter sind das Fundament unseres Hauses“

Andy_wide

Alexandra Specht Key Account Managerin

„Seit 1995 sind wir auf dem Markt und jedes Jahr werden es mehr zufriedene Kunden, die unsere Dienstleistungen schätzen“

Nana_wide

Werner Eberling Principal Consultant

„Technologie-Hypes kommen und gehen, fundamentale Prinzipien der Software-Entwicklung halten Systeme stabil und zukunftssicher“

Slide3

Thomas Haug Principal Consultant

„Die Vermessung von Software und die Visualisierung der Ergebnisse hilft uns, strukturelle Probleme aufzudecken“

Thomas_wide

Herzlich willkommen bei der MATHEMA Software GmbH 

Viele Kunden müssen sich eine eigene Software-Entwicklung leisten, wenn Standardlösungen die Bedürfnisse nicht befriedigend erfüllen.

Diese Firmen unterstützt MATHEMA seit nunmehr 20 Jahren als branchenunabhängiger Technologiespezialist. Zuhause ist die MATHEMA hauptsächlich in den Java Standard- und Enterprise-Technologien und dem .NET-Umfeld, bietet aber auch im mobilen Bereich die Integration von mobilen Endgeräten und deren Applikationen in die Welt der Enterprise Systeme.

MATHEMA unterstützt die Kunden in allen Projektphasen, sei es bei der Anforderungsanalyse, der Architekturerstellung, dem Design als auch bei der Entwicklung von verteilten Software-Systemen und Individual-Applikationen innerhalb vorhandener IT-Infrastrukturen. Ihre nachgewiesene Expertise bei der Umsetzung komplexer Anforderungen in unternehmensweite Architekturen ermöglichen produktunabhängige Beratung und bietet höchstes Know-how bei der Auswahl der bestmöglichen Technologien.

Zusätzlich bietet MATHEMA Software GmbH Schulungen, Kurse und Workshops mit einem modularen Schulungskonzept zu Standard- und Spezialthemen an. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können so von dem langjährig erworbenen Wissen der MATHEMA-Experten profitieren. Auf Wunsch werden diese selbstverständlich gerne auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst und auch vor Ort durchgeführt.

Überzeugen Sie sich selbst und lernen Sie uns kennen.

Kurznachrichten:

Android 7 - jetzt überall zu kaufen

Android7

Sie möchten Apps für Android-Smartphones, -Tablets oder -Smartwatches entwickeln, aber Ihnen fehlte bisher der richtige Zugang?

Erfahren Sie mit dem Standardwerk „Android 7 – Das Praxisbuch für Entwickler“ von Thomas Künneth alles Wissenswerte zur Android-App-Entwicklung, z. B. vom Einrichten der Entwicklungstools, von GUIs über Multitasking, Widgets, Multimedia, GPS bis hin zu Datenbanken, Backups und Android Wear.

Mit verständlichen Erklärungen und mehr als 70 Praxisbeispielen finden Sie einen einfachen Einstieg in die Android-App-Entwicklung. Sie erhalten alle notwendigen Informationen – von den Grundlagen bis zur professionellen App. Java-Kenntnisse werden jedoch vorausgesetzt.

Das Buch ist beim Rheinwerk Verlag, auf Amazon, beim Buchhändler Ihres Vertrauens oder in vielen weiteren Online-Shops erhältlich.

KaffeeKlatsch - Die letzte Ausgabe dieses Jahres

Kk Cover Dezember 2016 2

Lesen Sie dieses Mal etwas über programmierbare Verknüpfungen auf dem Homescreen von Android 7.1 und über Ähnlichkeiten von Brewers CAP-Theorem über verteilte Systeme und dem Schwärmen von Bienen. Etwas Amüsantes gibt es zudem in unserer Kolumne "Das Allerletzte".

Thomas Künneth beschreibt in seinem Artikel "Gekonnt verknüpft" anhand einer Demo-App, wie man Verknüpfungen für Android 7.1 programmiert.

In "Bits & Bees" nimmt Sie Andreas Heiduk mit auf eine Reise durch einen Bienenstock und betrachtet IT aus der Sicht eines Bienenvolkes. Folgen Sie ihm dabei.

Sie kennen den KaffeeKlatsch noch nicht? Dann stöbern Sie doch ein wenig in unserem Archiv und erfahren Sie mehr über das Fachmagazin rund um Software-Entwicklung. Abonnieren Sie den KaffeeKlatsch kostenlos und Sie erhalten sofort die aktuelle Ausgabe.

1001 Fallstricke, Corporate-ScrumMaster Anti-patterns

Tim

Während einer Agilen Transition in einem Corporate Umfeld, müssen Scrum Master die Gratwanderung zwischen dem Leiten und gleichzeitig dem Begleiten des Teams in Richtung Selbst-Organisation schaffen. Micro-Management bedeutet in diesem Sinne, sich für das Team zu opfern, um Blockaden aus dem Weg zu räumen, das Team vor der Unternehmenspolitik zu schützen, die Corporate Kommunikation bei sich zu zentralisieren etc. All diese Tricks helfen, um eine Umstellung ins Agile zu vollziehen, führen am Ende aber wieder zu Mehraufwand.

Tim Bourguignon geht in seinem Vortrag "1001 Fallstricke, Corporate-ScrumMaster Anti-patterns" auf verschiedene gute Ideen ein, die anfangs geholfen, aber gleichzeitig andere Probleme und Nebeneffekte geschaffen haben. Er untersucht dabei mehrere Beispiele, erläutert die Nebeneffekte und schlägt potenzielle Alternativen vor.

Die Manage Agile findet vom 15.-18. November in Berlin statt und befasst sich überwiegend mit Management-Themen. Die Schwerpunkte bilden u. a. Führung und Organisation, betriebswirtschaftliche Aspekte, Agiles Projekt- und Anforderungsmanagement. Tim Bourguignon ist am 16. November von 16:40-17:25 Uhr im Raum M3.6 anzutreffen.