Entwicklung mobiler Anwendungen mit Android

Beschreibung:

Android ist neben iOS eines der am weitesten verbreiteten Betriebssysteme für Smartphones und Tablets. Dabei ist es nicht nur auf diese beschränkt und findet als freies System auch in anderen Bereichen Einsatz. Android basiert auf dem Linux-Kernel und wird wegen seiner offenen Quellen und der Verfügbarkeit für unterschiedliche Prozessor-Architekturen, wie beispielsweise ARM, MIPS, PPC oder x86, geschätzt. Das ebenso quelloffene und freie Android-SDK unterstützt Entwickler zudem bei der komfortablen Realisierung von Software-Lösungen. Da es auf Java basiert, fällt der Einstieg leicht. Besonders Java- und JEE-Entwickler können mit den vertrauten Entwicklungswerkzeugen sofort loslegen. Und dank Emulator können selbstgeschriebene Apps direkt getestet werden, ohne erst auf ein entsprechendes Gerät übertragen zu werden.

In diesem Kurs wird Ihnen vermittelt, wie Sie mit Android Studio und dem Android-SDK selbst Apps für mobile Endgeräte entwickeln können. Beispiele und viele Übungen helfen Ihnen dabei, das erlernte Wissen zu vertiefen.

Inhalt:

  • Die Android-Plattform
  • Das Android-SDK und Entwicklungstools
  • Grundlegendes
    • Resources und Assets
    • Prozesse, Intents und Intent-Filters, Activities
    • Hintergrundoperationen (Services)
    • Lebenszyklen einer Anwendung
    • AndroidManifest.xml
    • Logging
    • Resource-Dateien
    • Internationalisierung
    • Resource-Typen
    • Android Asset Packaging Tool (aapt)
  • Oberflächenentwicklung
    • Deklaratives Layout über XML Vs. Layout per Code
    • Views und Events
    • Das Widgets-Konzept (Text, Button, Bilder…)
    • Menüs und Dialoge
  • Persistenz unter Android
  • Dateizugriff
  • Zugriff auf Android-Daten: Kontakte, Anrufe, E-Mails ...